Themen

Die Kommission "Kartographie und Fernerkundung" (KKF) sieht sein Aufgabengebiet sowohl in wissenschaftlich-technischer als auch in organisatorischer Hinsicht im Schnittstellenbereich zwischen den beiden Disziplinen.

Die Fernerkundung stellt aktuelle Geodatenquellen bereit und hat damit per se eine große Bedeutung für die Kartographie. Daher bedarf es auch einer ständigen Beobachtung und Bestandsaufnahme der aktuellen Sensorik und Auswertemethoden im Hinblick auf kartographische Fragestellungen. Sowohl die Präsentation als auch die Exploration auf Basis von Fernerkundungsdaten hat in den letzten Jahren relativ geringe Entwicklungsschübe erhalten und beschränkt sich auf recht einfache Formen. In diesem Kontext bedarf es neuer, innovativer und interdisziplinärer Entwicklungen, die ebenfalls im Fokus der KKF stehen. In diesem Kontext ergeben sich auch vielfältige Überschneidungen mit anderen Kommissionen der DGfK.

 

"Terms of Reference"

Abschätzung des kartographischen Potenzials neuer Fernerkundungssensoren

Anwendungen und Methoden zur Präsentation von Fernerkundungsszenen

Anwendungen und Methoden zur explorativen Datenanalyse auf Grundlage von Fernerkundungsszenen

Kooperation mit anderen nationalen und internationalen Fachgesellschaften

Arbeitsprogramm 2006+

Zurück zur Startseite


 
© K_KF_1632  Letzte Änderung: 03.08.2006